Weihnachtsmann Upcycling

Ich habe die Adventskisten mal so RICHTIG ENTMÜLLT! Was ich da so alles gefunden habe … Kitsch, Klimbim, … der Müllsack stand bereit, ich war bereit … doch das Kind war nicht meiner Meinung … und holte alles wieder raus … also musste Plan B her …

Plan B: Man nehme einen Spannkorb von Clementinen, Erdbeeren … was auch immer. Da habe ich den Henkel abgeschnitten. Jetzt kam die Aufgabe für meine Tochter: Suche alle kleinen (kitschigen, hässlichen oder Plastik-) Weihnachtsmänner hier aus den Kisten …
Sie war mit Eifer dabei – und hat so einiges gefunden (sogar eine Weihnachtsmannlichterkette ??? wo ist die nur her ???) Dann durften sich alle Weihnachtsmänner zur Probe aufstellen 😉 …  in dieser Zeit habe die Heißklebepistole auf Betriebstemperatur gebracht und dann alle Männl festgeklebt … FERTIG!
Während unser Sonnenschein  im Kinderzimmer einen Ehrenplatz für das Schmuckstück suchte, entsorgte ich schnell den Rest …

Ich habe heute leider  nicht mehr Zeit … der Ofen läuft … die Hexenhäuschen sind in Produktion … doch davon mehr in der nächsten Woche …

Liebe
Grüße

DIY: Engelsflügel nach Tilda-Art und der Wahnsinn kann beginnen …

Es wird langsam, sehr langsam …

Ich habe mich wieder mal an meiner Nähmaschine probiert …

Diesesmal wollte ich Tilda-Flügel nach dieser Anleitung nähen. So, für mein Engelchen (sie sind zu klein geworden – oder sie zu groß?) – also als Adventsdekoration oder für meine Nichte …

Als Stoff habe ich rosa Mikrofaser Bettwäsche genommen, die mir schon lange nicht mehr gefallen hat … und im Schrank rumlag …

Schaut, das Ergebnis ist ganz akzeptabel … (ich bin jedenfalls vom Können meiner Nähmaschine begeistert!)

Meine Advents- bzw. Weihnachtsvorbereitungen laufen sehr schleppend an …
Die Adventskalender sind noch nicht (alle) fertig, von der Deko ganz zu schweigen … Plätzchen (!) ??? – mein Kochbuch habe ich schon mal rausgekramt …mein Kind besteht darauf, ihr Lebkuchenhaus zu bekommen, …

Auch ihre Lehrerin möchte DRINGEND mit mir sprechen – wegen der Weihnachtsprojektwoche …
Bei unserem letzten Gespräch bat sie um einige Ideen … tja, das habe ich auch gemacht … und ihr 8 (ich weiß nicht was mich geritten hat!?) leicht umsetzbare Ideen für die Kinder vorgeschlagen … SOOO ALS INSPIRATION … Gestern, spät abends kam eine Email … sie bedankte sich sehr herzlich für die Vorschläge und möchte 7 (!!!!!!!) davon umsetzen … ob ich in der ganzen Woche mit helfen könnte? Theoretisch LIEBEND GERN (ich glaube manchmal, ich habe doch den Beruf verfehlt …), aber praktisch muss ich arbeiten (und meine Magengeschichte macht mir auch mal wieder zu schaffen…) und außerdem hatte ich mich doch schon mit der Sekretärin der Schule abgestimmt (ich dachte wir reden alle von dem gleichen Thema ?!)…
In der Weihnachtsprojektwochehabe ich mich für einen Block (Doppelstunde) zur Verfügung gestellt (mit meiner Mutti zusammen), um mit den Kinder einen Schal mit den Fingern zu stricken … WO SOLL DAS ALLES HINFÜHREN ???
Mein Mann meint, ich habe nicht mehr alle Tassen im Schrank (hat er wohl recht!) …
Mein Kind ist begeistert und freut sich, dass IHRE MAMA mit zur Schule kommt (noch findet sie MICH COOL!) …
Naja, demnächst mehr aus diesem Irrenhaus …

PS: Schaut doch, was gestern Abend vom Kind (ganz heimlich) ins Küchenfenster gestellt wurde? Ihr Wunschzettel + Milch und Kekse und Schild  „Für den Weihnachtsmann“!

Und heute früh … gleich nach dem Aufstehen am Papa schnuppern, ob er nach Keks riecht?! Tja, wer weiß …? Der Wunschzettel war weg, die Kekse auch … NIEMAND war es und KEINER hat es gesehen …

Liebe
Grüße

Löwenkissen häkeln

Da-Da … wie versprochen … das Löwenkissen ist fertig!

Wie bereits hier angekündigt … habe ich mich an ein weiteres Kissen gewagt.

Wieder so schnell mach hin …

Diesmal habe ich ein kleines 40 x 40 cm Kissen genommen. Dann geschaut was im „Woll-Lager“ vorhanden ist, ausgewählt und losgehäkelt!

Hier erstmal die Fotos …
Der Löwe von oben, von unten, von der Seite und von vorn …

 1. NIE WIEDER Flausch-Wolle!!! Ich bin bald verzweifelt!

Hier habe ich einen „Schal“ in Kissenbreite gehäkelt. Die 1. Hälfte in dieser tollen Wolle mit Farbverlauf, die 2. Hälfte mit der BLÖDEN Flauschwolle.

Für den Kopf 2 runde „Teller“ häkeln – bis zur gewünschten Größe.
Ich habe mit 6 Maschen im Kreis begonnen, dann verdoppelt auf 12. … usw. jede 6. Masche verdoppeln.

Die Ohren und Beine ähnlich wie bei Bärnie.  Dann alles füllen und annähen bzw. das Kissen einnähen.

Liebe
Grüße
Frau
Tschi-Tschi

Zu sehen ist meine Arbeit auch bei:
meertjes-stuffmmi, artof66, haekelliebe, annemarieshaakblog, meitlisache, kuschelfreunde-linkparty, kiddikram, …

1. Weihnachtsfeier und Wichteln – mal anders !

Es ist wirklich wahr … bald ist Weihnachten!

Woran ich das merke? Ich habe die 1. Weihnachtsfeier hinter mir!

Aus Mangel an Terminen, haben wir unsere Männer-Ballett-Weihnachtsfeier ganz spontan und kurzfristig gleich kurz nach dem 11.11. gefeiert …

Erst sollte ordentliches Training stattfinden, dann gemeinsames Pizza essen und wichteln …

Sollte, hätte, Fahrradkette … (sagt mein Mann immer 😉 )

Training? Keiner wollte so richtig, immerhin kam einer mit Trainingssachen …!

Deko? Da habe ich kurz mal mein Kind verdonnert, einige Lichtertüten zu Bemalen. Hat sie sofort gemacht (malen geht immer!)

Eine rote Papiertischdecke fand ich noch in den Tiefen meiner „Kammer-des-Schreckens“ …

Wichtelgeschenke sollte jeder packen:
1. Ein neues Geschenk im Wert von 4 € (da muss Mann überlegen)!
2. Ein gut, gebrauchtes und voll funktionsfähiges Geschenk, dass nicht größer sein darf als 1 m³!
Beides in Zeitungspapier, damit keiner mehr weiß, was von wem ist … 

Ich hatte folgendes Paket gepackt:
Nagellack für die Mädels und ein altes (bestimmt so alt wie ich?) Puzzle (selbstverständlich vollständig)

 Das Puzzle hat mal 7,20 DDR-Mark gekostet …

 Alles rein, Karton zu.

Mein Mann hat sich hierfür entschieden:
1 Paar Pantoffeln (JA, bei Primark gibt es die für 4 €)
und als gebrauchtes Geschenk hat er ein Original-verschlossene (also eigentlich NEU nur ALT) Flasche „Harzer Grubenlicht“. Alter? so ca. 20 Jahre?

Dann noch beide Geschenke einpacken – FERTIG!

Hier der „Gabentisch“ …

Diese tolle Lichterkette bekam übrigens meine „Mittrainerin“ als gebrauchtes Geschenk – eine Eisbären-Lichterkette … sie wurde gleich an einer vorhandenen Topfpflanze getestet …

Als Trainerin wollte ich noch eine kleine Überraschung beisteuern … und so bat ich meinen lieben Vereins-Präsidenten den Weihnachtsmann zu „spielen“. Er kann das echt toll. Er ist auch schon seit Jahren unser privater Helfer an Heiligabend.

Um den Sack zu füllen, entschied ich mich für die beliebten 15-Minuten-Advent-Tüten. Im Netz gibt es unzählige Tutorials zu diesem Thema – ich habe es bei frollein-pfau  gesehen, aber auch diese Anleitung von cozy-and-cuddly ist toll.
Da ich es aber wir unser Männerballett brauchte, habe ich es etwas lustiger und Männertauglicher gemacht … die dazugehörigen Frauen bekamen die ursprüngliche Variante.

1. Gedichte auswählen und ausdrucken.
     Ich habe für die Mädels „Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss (hier zu Lesen)
     Mein Kind liebt dieses Gedicht!
     Die Männer bekamen etwas eher frivoles … HIER
2. Aufkleber für die Tüten ausdrucken.

3. Inhalt auswählen:

Die Männer:
Schnaps, eine „Minihumpen“, Schokolade, Teelicht, Serviette, Gedicht, Streichhölzer.

Die Frauen:
Bio-Tee-Beutel, Schokolade, Teelicht, Serviette, Gedicht, Streichhölzer.

 Und alles für den Weihnachtsmann bereitstellen.

Es war ein schöner Abend … laut und lustig … mit Gesang und auch mit Weihnachtsgedichten …
Die Pizza war lecker, das Bier kalt, die Geschenke toll und die Krönung war der Weihnachtsmann!

Liebe
Grüße
Frau
Tschi-Tschi

Und jetzt noch ab damit – zu:
meertjes-stuff, creadienstag, hopestudios, mmi, artof66, thegirlcreative, freutag

Decke häkeln Anleitung

ICH HABE FERTIG !!!!

Endlich habe ich es geschafft ….

Meine wunderbare Regenbogendecke ist fertig !!! Ju-Hu-hu !!!

Die kostenlose Anleitung für eine bezaubernde Kuscheldecke in Regenbogenfarben habe ich  bei redheart gefunden. Die Anleitung ist zwar in englisch, aber Dank Übersetzungsprogramm (mit abenteuerlichen Übersetzungen) und etwas gesundem Menschenverstand habe ich es recht schnell verstanden.

Als Wolle habe LISA Gründl Uni gewählt:

Angefangen habe ich im August (bei über 30°C) .. dass war zu heiß … dann war Urlaub … und dann habe ich irgendwann weitergemacht …

dann Zwischenstand …

aber jetzt
               Da-Da :

Eigentlich wollte ich die Decke verschenken … eigentlich gefällt sie mir aber auch so super toll … mal sehen …

Mein persönliches Ju-Hu heute:

Seitenaufrufe insgesamt: 10.065 – wow als ich im Januar anfing, hätte ich es nicht NIE gedacht …
ICH BIN BEGEISTERT – DANKE !!!

Liebe
Grüße
Frau
Tschi-Tschi

Und jetzt und  noch zu:
meertjes, hopestudios, mmi, freutag, artof66, sewing-sasu, haekelliebe, annemarieshaakblog, lifeonlakeshoredrive, lieblingsstueck4me, …

Hasenkissen gehäkelt

Es weihnachtet sehr 😉 … naja zumindest bald … und damit ich
rechtzeitig mit allen Geschenken fertig bin, muss ich schon mal anfangen
weitermachen…

Für mein Kind gibt es ein Hasenkissen.

Dafür habe ich ein Kissen mit den Maßen 50 x 30 cm gekauft …

… und dann „FREI SCHNAUZE“  drauflosgehäkelt …

1. Einen  Luftmaschenreihe häkeln, dass sie um das Kissen passt.
Dann eine Reihe feste Maschen und mit einer Kettmasche die Runde schließen.
Spiralförmig in festen Maschen weiterhäkeln, bis das Kissen in dem „Schlauch“ verschwindet.
Kissen einnähen.

2. Für den Hals nach dem oberen Drittel einen Faden rundum durchziehen, etwas zusammenziehen und  verknoten / Schleife binden.

3. Schnauze und Arme wie beim Bär häkeln.
Die Ohren am Anfang auch so arbeiten, doch länger und dann wieder Maschen abnehmen, damit sie schön lang werden und rumbaumeln …

4. Beine: Dafür wurden 2 „Eier“ gehäkelt (von der Form her) – Anleitung z.B. hier von ribbelmonster und daran je einen dünnen Schlauch an häkeln … in der gewünschten Beinlänge …

Mein Kind hat schon angefragt was ich da SOOO mache (sie ist 10 … und bekommt natürlich alles mit …) und gleich ein Kissen für ihre beste Freundin bestellt. Ich konnte nicht NEIN sagen … und arbeite also jetzt schon an einem Tierkissen – einem LÖWEN (ist ihr Sternzeichen) …

Zu sehen ist meine Arbeit auch bei:
meertjes-stuff, creadienstag, mmi, artof66, thegirlcreative, haekelliebe, annemarieshaakblog, meitlisache, kuschelfreunde-linkparty, kiddikram, …

Zebras, Nanny McPhee und Arme Ritter

Die Arbeit an meiner Decke war mir etwas langweilig … und es ist bald Weihnachten … also habe ich zwischendurch schon etwas für meine Nichte gehäkelt.

Diese tolle Zebra fand ich in der Zeitschrift „Modernes Häkeln“ Ausgabe September/ Oktober 2013:

Für meine Tochter ist es natürlich zu klein, aber fürs Foto musste ihr Kopf herhalten …
Ich habe zusätzlich (frei Schnauze) noch einen kleine Loop dazugemacht.

Unser Kind muss für die Schule ein Buch lesen und später auch vorstellen.
Sie hat sich für Nanny Matilda entschieden (besser bekannt als Film: Nanny McPhee).
Ratet mal, warum Nanny Matilda?
1. Sie liebt den Film!
2. Sie heißt Matilda!

Jetzt lesen wir also täglich ein Kapitel. Zwischendurch muss ich immer mal unbekannte Begriffe erklären. So zum Beispiel das Lieblingsessen der Kinder: Arme Ritter.
Stellt euch vor, mein Kind wusste nicht, was das ist. Klar, wenn ich es nicht koche, woher soll sie es wissen …
Früher hat meine Oma das immer für uns gemacht .. wir Kinder fanden es soooo lecker …
Ich habe es ihr also erklärt, erzählt das meine Oma das für uns kochte …
und als Ergebnis wollte Matilda natürlich auch wissen wie es schmeckt …
… also ran an die Töpfe, ist einfach und geht schnell … und es schmeckt!

In dieser Woche ist etwas sehr trauriges passiert. Unsere Mama-Katze wurde überfahren…
Seitdem ist ihr Baby Teenager allein … Er klebt wie SCHEI…E an mir, weicht mir nicht von der Seite , schubst mich fast von meinem Stuhl (siehe Foto) …
Da er jetzt niemand mehr zum kämpfen hat (außer der Hund, aber der macht ERNST …) ist meine Gardine fällig!

Ich habe Sammy schon erklärt, dass das so nicht geht … er hat es (für den Moment) verstanden …

Jetzt zu sehen bei:
haekelliebe, annemarieshaakblog, meertjes-stuff, MMi, freutag, ideenatelier, artof66, kiddikram, meitlisache, sewcandohopestudios

Herbstputz und Pflaumenmus

Ich habe am Wochenende meinen „Herbstputz“ erledigt. D.h. ich habe den Kleiderschrank meiner Tochter auf Kopf gestellt und alles was zu klein (oder uncool) ist aussortiert und in Kartons für die Kinder meiner Freundin und Schwägerin gepackt.

Dabei habe ich (ganz, ganz tief hinten im Schrank eingeklemmt) gefunden:

Ein T-Shirt, welches mein Kind vor einigen Jahren (da war sie ca. 6 ?!?) trug.
Das besondere daran – die Pippi Langstrumpf hat sie selbst gemalt.
Ich habe das Bild eingescannt, meiner Freundin gebracht (die hat ein Werbestudio … und kann sowas, also ihre Technik …) und dann wurde es auf das T-Shirt gedruckt (oder geklebt, oder gepresst – ich kenne den Fachbegriff nicht) …
Hinten noch ein Zitat von Pippi drauf … und das T-Shirt war perfekt.
Alle waren begeistert …

Und dann habe ich auch noch die letzten Pflaumen aus der Tiefkühltruhe geholt – ich hatte letztens nicht mehr die Zeit zum Kochen … und habe mir Pflaumenmus gekocht.
Selbstverständlich fruktosereduziert – sprich – mit Traubenzucker gekocht …
Hier mein Rezept:

Zutaten – je kg Pflaumen:
150 g Traubenzucker
1 EL Essig
1 EL Wasser
1 TL Lebkuchengewürz (Zimt, Nelken, ….)

Alles in einen großen Topf und ca. 4 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen … FERTIG.

Ich wünsche euch eine schöne Woche.

Jetzt zu sehen bei:
meertjes-stuffcreadienstaghopestudiosmmiartof66kiddikrammeitlisachesaturday-sparksthegirlcreativesewcandofreutag, lieblingsstueck4me

Schrumpfköpfe und Kürbisse

Hier die Erklärung für meine Schrumpfäpfel:

Die Vorbereitungen dafür könnt ihr hier nochmal sehen:

Vorher:

Nachher: als Deko auf dem „Kindertisch“

Dieses Jahr haben wir leider nicht so viele Kürbisse im Garten ernten können …

Ich fand diese Idee von mamahochdrei ganz nett, mein Mann fand es noch besser … BOHREN !!! WERKZEUG !!! … und hat gleich damit angefangen. Unser Kind hat erst eine Hexe vorgemalt … und dann musste der Papa überredet werden, den Akkuschrauber herauszurücken (er wollte auch mal probieren – HA-HA) … dann wurde gebohrt wie verrückt.
Und weil es soviel Spaß macht, wurde mein Apfelausstecher (bisher habe ich mich damit immer für die großen Löcher abgemüht!) zur Seite geworfen und ein GROßER Bohrer eingesetzt und … weitergebohrt. Tja, meine Lieben haben es echt gut gemacht …

Für die Girlande habe ich die von der Geburtstagparty meines Mannes (hier) genommen und etwas überarbeitet.
Hier gibt es das ABC zum Download:
free-alphabet-banner

Ein schöner Tag …

Die Impressionen unseres Halloween-Brunch sind hier zu sehen.

Und jetzt ab damit zu:
meertjes, tutorial-tuesday, mmi, freutag, sewing-sasu, artof66, handmade-hangout, saturday-sparks, thegirlcreative, …

Servietten-Tüten und Fledermaus Ast

Für die Servietten- und Bestecktaschen habe ich (schon wieder) Frühstücksbeutel aus Papier genommen.
Diese wurden mit verschiedenen Motiven per Kartoffeldruck bestempelt. Anschließend habe ich die Namen aufgestempelt.

 Die Idee mit dem Ast fand ich hier bei  Vera von nicestthings.
 Ich habe meinen Ast grün gepinselt und die Fledermäuse aus schwarzen Tonpapier ausgeschnitten.

Das „Show“-Fenster im Wohnzimmer:
Auch hier habe ich schwarzen Tonpapier verwendet und passende Motive – Katze und Hexe aufgemalt und ausgeschnitten. 

Die Impressionen unseres Halloween-Brunch sind hier zu sehen.

Und jetzt ab damit zu:
meertjes, tutorial-tuesday, mmi, freutag, sewing-sasu, artof66, handmade-hangout, saturday-sparks, thegirlcreative, …