Silvester to go

Zu Weihnachten gab es für alle dieses Geschenk (aber erst am 1. und 2. Feiertag …):

„Silvester to go“ oder „Silvester-in-der-Tüte“

Anleitung:
1. Einkaufen: (ich war bei LIDL, Tedi und Kaufland)
     Silvesterzubehör nach Lust und Laune:
     Luftschlangen, Luftballons, Hüte, Krönchen, Tröten, Sektgläser, Sekt, Knabber-Zeugs,
     Streichhölzer, Wunderkerzen, Glückskekse, Knicklichter, Glücksschweine (Teelicht),
     Knallbonbons, Tischfeuerwerk, ein Korb oder Tüte zum Einpacken, …

2. Alles Einpacken … FERTIG!

Diese tolle Idee habe ich bereits vor 2 Jahren schon einmal umgesetzt. Allerdings lief dann einiges schief …

Es war Heiligabend, die Familie kam um 15 Uhr zum Kaffee (alles wie immer) …
Auf jedem Platz oder für jede Familie gab es da schon eine kleine Überraschung (in diesem Jahr Lebkuchenmänner und Pralinen … Fotos weiter unten) … damals gab es  „Silvester-to-go“ …
… doch was dann passierte, hätte ich NIE gedacht …
…um 15:30 Uhr hatten alle Hütchen auf dem Kopf, überall hingen Luftschlangen herum … es war sehr, sehr lustig … ABER das schon BEVOR der Weihnachtsmann kam …
OHNE WORTE !!!

Aber, wir sind halt so … viele Leute, laut und lustig … 9 Erwachsene und 3 Kinder … und wenn dann der Weihnachtsmann kommt, dann setzt sich auch die Oma auf seinen Schoss und auch mein Ü30-jähriger Bruder (und schießt dann auch noch Selfies mit dem Weihnachtsmann) …
unser DER Weihnachtsmann findet es aber auch lustig … und kommt jedes Jahr gern wieder … und Gedichte sagen wir selbstverständlich auch alle auf!

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015 …
Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
meertjes, creadienstag, freutag, …

Es weihnachtet sehr …

Morgen ist Weihnachten …

… und trotz meiner guten Vorsätze – ich stehe VOLL IM STRESS …

Ich bin noch nicht fertig mit Putzen (in einer Zeitschrift
habe ich vorige Woche gelesen: „Konzentrieren Sie sich auf die
strategisch wichtigen Punkte …) – wie jetzt?!

Mein Kind wollte noch Plätzchen backen … und Pralinen wollten wir auch noch machen … alles in Arbeit … noch nichts fertig … der Ofen glüht … in der Küche ist es tropisch heiß …

Und das Weihnachtsgeschenk für mein Kind ist auch noch nicht fertig … und wird es wohl auch nicht mehr werden (also bis morgen!) …
Es soll ein „Olaf“ werden …

Als Tischdeko wurden die letzten Lebkuchenmänner vom Kind verziert …

 Aber … Einer ist voll relaxt … unser Kater Sammy!

Euch allen ein schönes Weihnachtsfest …
Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
freutagcreadienstaghaekelliebeourcrochetworld, …

Weihnachtsprojekt GESCHAFFT

ES IST VOLLBRACHT … wie bereits am Dienstag (hier) berichtet / vorbereitet … der Projekttag in der Schule …

… nach ca. 56 x Kuchen im Glas, ca. 48 x Marmelade, ca, 40 x Badesalz und 7 Schals!

Wir (meine Mutti und ich) waren am Ende erledigt, aber glücklich! Es war sehr schön, mit den Kindern / Teeagern zu arbeiten. Es war toll, zu sehen, wie die Schüler miteinander umgehen, sich helfen und unterstützen … in der Küche waren 15 Kinder, 1 Lehrerin und wir – von der 5. bis zu 10. Klasse war alles dabei.

An solchen Tagen freue ich mich, dass unser Kind eine freie Schule besucht …

 

Diese Woche habe ich leider NICHTS weiter geschafft … und nächste Woche ist Weihnachten … HILFE!!!

Aber, ich zitiere jetzt mal Susanne Fröhlich:
„… Dreimal durchatmen und sich sagen: Was soll´s?! Es geht um den Frieden auf Erden – und nicht um die Wahl zur Miss Weihnachten 2014! …“
Recht hat sie!

Also, bevor ich euch allen einen schönen 4. Advent wünsche – hier ein paar Engel, die meine Tochter gebastelt hat und seht nur … die Weihnachtsmaus hat auch schon an unserem Lebkuchenhaus genagt … es fehlt ein Teil vom Weg, das Dach ist VIEL leichter geworden, die Tür fehlt, der Schneemann ist kopflos, selbst das Dach wurde schon angeknabbert …

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
freutag,   …

Badesalz selbermachen

Jetzt geht es in die 3. Runde …

Badesalz DIY – auch das schon erprobt im letzten Jahr (1 x zum Weihnachtsbasteln bei uns … und 1 x in der Grundschule … 15 kg !!! Salz verbraucht)

Als Dekoration vorbereiten:
Orangenscheiben … und für das Badesalz (als Zutat) Orangenstücke trocknen (ich nehme dafür einen Dörrautomat – Backofen und Heizung gehen aber auch)

Badesalz herstellen:
Zutaten pro Glas:
– 1 Becher Salz
     (egal ob Siedesalz, Totes-Meer-Salz, grobkörniges Salz, Salz für den Geschirrspüler –
     ALLES  EGAL)
– 1 TL Öl (ich habe Walnussöl genommen)
– ca. 5 Tropfen ätherisches Öl (Achtung – KEIN DUFTÖL, sondern nur reine ätherische Öle –
     gibt es in Apotheken, aber auch in Drogerien – ich habe z.B. „Orange“ von dm, „Sanfter
     Engel“ von  Rossmann)
– etwas Lebensmittelfarbe
– evtl. getrocknete Blüten (Lavendel, Rose, …)  oder getrocknete Früchte (z.B. Orangenstücke)

Alles GRÜNDLICH miteinander vermengen – in ein leeres Glas füllen – FERTIG !!!! Schneller und einfacher geht es nun wirklich nicht!

In den anderen Posts von heute – alles für die Projektwoche in der Schule:
1. Kuchen im Glas
2. Marmelade
3. Badesalz herstellen
4. Schal mit den Fingern stricken

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi

Und jetzt ab damit zu:
meertjescreadienstaghopestudiosmmiartof66freutag creachristmas-2014, frechdachsweltweihnachtszauber,   …

Schal mit den Fingern stricken

Jetzt geht es in die 4. (und letzte) Runde …

In Eigenverantwortung  mit Teenagern geht es ans Fingerstricken …

Getestet habe ich das (auch schon) im letzten Jahr (habe ich ja vorhin schon erzählt geschrieben). Als „Lehrfilm“  nutzte ich dieses Youtubevideo von Svenja. Hat gleich im 1. Anlauf geklappt – auch bei den Kindern …

… hier einige Impressionen vom letzten Jahr …

… hier meine Wolle – Kiste, die ich morgen mit in die Schule schleppe …

… einige schöne Farbkombinationen …

 … dann nochmal ÜBEN:

Klappt … voll easy … auf in den Kampf …

In den anderen Posts von heute – alles für die Projektwoche in der Schule – zeige ich:
1. Kuchen im Glas
2. Marmelade
3. Badesalz herstellen
4. Schal mit den Fingern stricken

Liebe Grüße

Schneegestöber am Schokoberg

Schneegestöber am Schokoberg – oder anders gesagt: WAHNSINN IN DER KÜCHE:

In dieser Woche (morgen) helfe ich in der Schule beim Weihnachtsprojekt. Die Anfrage lautete: gibt es Eltern oder Großeltern die helfen können? Hat jemand Ideen, was gemacht werden kann?

Meine Antwort: Ja und Ja … helfen kann ich und Ideen habe ich immer! Letztes Jahr habe ich mit den Freundinnen meiner Tochter an mehreren Nachmittagen (bei uns in der Küche gemütlich und völlig unspektakulär) Weihnachtsgeschenke gebastelt: u.a. Badesalz, Badebomben, Kuchen im Glas, Weihnachtsmarmelade, Schal stricken  … Diese Vorschläge unterbreitete ich auch der Lehrerin. Die fand meine Ideen Klasse (noch dachte ich, auch andere Eltern hätten tolle Ideen … bzw. würden Vorschläge machen …) ! So weit – so gut … das Ende vom Lied: Frau Tschi-Tschi, können wir nicht alles machen? Hmmmh … (schluck) klar … (schluck) …. Ähmmm (OH MEIN GOTT) … Kriegen wir hin?!

WAS HABE ICH MIR NUR DABEI GEDACHT???
Theoretisch – ALLES KLAR!
Praktisch – Bereits alles schonmal gemacht!
ABER, diesmal MUSS es gelingen! ALSO, das 3. Adventswochenende mit Probekochen (oder Probekuchen ???) , Backen und Rühren verbringen, damit JA ALLES GELINGT!

Damit ein Post nicht zu lang wird, werde ich mal wieder splitten …

1. Wir backen Kuchen im Glas
Schneegestöber (Marshmellow) am Schokoberg
Dafür habe ich mir letztes Jahr dieses Rezept ausgedacht:
Zutaten für 8 Gläser:
100 g Zucker
300 g Mehl
2 EL Kakao
1 x Backpulver
1 x Vanillinzucker
2 TL Lebkuchengewürz (Zimt, Nelke, Muskat)
etwas Salz
1/2 Tafel (50 g) weiße Schokolade grob hacken
                                  alles festen Zutaten vermischen
dazu kommen dann weitere Zutaten:
1 Banane (mit der Gabel zerdrückt)
250 ml Buttermilch
150 g zerlassen Butter
50 ml Cola
alles miteinander verrühren

dann ca. 2 1/2 EL Teig in jedes Glas geben –  8 Gläser  á ca. 450 ml Inhalt
     das sieht wenig aus, doch das TÄUSCHT (mein Versuch für die Fotos – 6 Gläser + Herd putzen!!!)
Ja … die Erinnerung an letztes Jahr kam dann wieder – Anja, denkt dran, MACH DIE GLÄSER NICHT SO VOLL!

Auf den Teig je einen gewürfelten Marshmallow geben

Im Ofen (Ober-/Unterhitze) bei 180 °C 40 Minuten backen.

Jetzt der Name des Kuchens:
(den hat sich mein Kind ausgedacht) – Na, wonach sieht es aus ??? … Na ???
     Schneegestöber (Marshmellow) am Schokoberg

 Beim Backen sieht der Kuchen spektakuälr aus …
                   … später sackt er leider etwas zusammen …

Als 2. Kuchen habe ich für meinen
     Schnee(kokos)flocken-Kuchen
entschieden …      

Zutaten für 6 (NEIN – auch besser 7)  Gläser:
250 g Zucker
400 g Mehl
1 x Backpulver
1 TL Anis
etwas Salz
                        alles festen Zutaten vermischen
dazu kommen dann weitere Zutaten:
250 ml Buttermilch
6 EL Apfelmus
alles miteinander verrühren

dann ca. 3 EL Teig in jedes Glas geben –  6 Gläser  á ca. 450 ml Inhalt

Belag:
200 g Zucker
100 g Kokosraspel
                        miteinander mischen und in die Gläser (auf den Teig) geben (ca. 6 TL/Glas)

1 Becher Sahne
                        gleichmäßig über der Zucker-Kokos-Mischung verteilen

Im Ofen (Ober-/Unterhitze) bei 170 °C 45 Minuten backen.        

Eine andere Mutti übernimmt die Badesalz-Produktion (habe ich auch nochmal getest … gleich im nächsten Post).
Die Klassenlehrerin und ich machen Kuchen im Glas und 2 Sorten Wintermarmelade (gleich im 3. Post für heute) … das alles in der Zeit von 8:00 – 11:30 Uhr.

Ab 12:00 – 13:30 Uhr bin ich dann ALLEIN (naja gut – mit meiner Mutti) für 8 Kinder verantwortlich. Wir – Nee, also die KINDER (oh Gott – 5. – 10. Klässler) – stricken einen Fingerschal.
Seht ihr hier im 4. Post für heute …

Es war ein aufregendes Wochenende … und ich bin gespannt auf morgen … heute Nacht hatte ich schon Albträume …
… in den nächsten Tagen kann ich (HOFFENTLICH) ein paar gelungene Sachen posten …

Unser Flur sieht aus, als ob jemand auszieht … ich muss soviel mitschleppen …

In den anderen Posts von heute – alles für die Projektwoche in der Schule:
1. Kuchen im Glas
2. Marmelade
3. Badesalz herstellen
4. Schal mit den Fingern stricken

Bis dahin – Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi

Und jetzt ab damit zu:
meertjescreadienstaghopestudiosmmiartof66freutag creachristmas-2014, frechdachsweltweihnachtszauber,   …

Marmelade für Weihnachten

Jetzt geht es in die 2. Runde …

Wie versprochen – Marmeladen-Rezepte …

1. Marmelade:
          Hot – Orange  (mit Ingwer und Chilie)
Zutaten:
4 Bio-Orangen
1 TL Zimt
1 TL gemahlenen Ingwer
1/2 TL Chili
ca. 200 ml Orangensaft
1 x  Gelierzucker 2:1

2 Orangen dünn schälen. Die Schale in schmale Streifen schneiden, den Rest der Orange (mit der weißen Schale) pürieren
Die 2 anderen Orangen auspressen
Jetzt alles zusammen abwiegen:
Die Orangenschale, die pürierte Orange, den frisch gepressten Saft (mit Fruchtfleisch) und die Gewürze. Dann alles mit Orangensaft auffüllen um auf  800 g Gewicht zu kommen.
Mit dem Gelierzucker vermengen und die Marmelade kochen.

2. Marmelade:
          Bratapfel (mit Cranbeeries, Mandeln und Marzipan)
Zutaten:
3 Äpfel (schälen und entkernen)
50 g Mandeln (gern schon gehobelt oder gestiftelt)
100 g getrocknete Cranbeeries
50 g Marzipan
2 TL Zimt / Lebkuchengewürz
ca. 300 ml Apfelsaft
1 x  Gelierzucker 2:1

Alle Zutaten würfeln und alles zusammen abwiegen. Dann alles mit Apfelsaft auffüllen um
auf  800 g Gewicht zu kommen.Mit dem Gelierzucker vermengen und die Marmelade kochen.

Zum Schluss einen Aufkleber ausdrucken (wie immer Adressettiketten … 92 x 43 mm) und etwas verzieren … FERTIG!

In den anderen Posts von heute – alles für die Projektwoche in der Schule:
1. Kuchen im Glas
2. Marmelade
3. Badesalz herstellen
4. Schal mit den Fingern stricken

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
meertjescreadienstaghopestudiosmmiartof66freutag creachristmas-2014, frechdachsweltweihnachtszauber,   …

15 Minuten Entspannung in der Tüte

Hier geht es weiter … wie ich bereits im letzten Post am Dienstag angekündigt habe …

Als weitere Überraschung für die Trainerinnen und Co-Trainerinnen und
Betreuerinnen hatte ich nochmal eine etwas andere
15-Minuten-Adventstüte (hier die 1. Version gezeigt) gebastelt.

Ich fand die Idee von Sago so toll … und habe es gleich umgesetzt …

1. Inhalt der Tüte festlegen:
Wir haben uns für ein toll duftendes Winterbadesalz entschieden, dazu eine Schoko-Gesichtsmaske  und eine Dose Prosecco, ein Teelicht und Streichhölzer …

2. Tüte anfertigen:
Altes Chorbuch rausholen und Seiten rausreißen. Diese habe ich bedruckt … mit Linoldruck … ich habe mir eine Vorlage angefertigt (wie auch hier schon bei den Wundertüten gezeigt) …

… und hoffen, dass keiner den Liedtext liest … Hi-hi …

 … dann den „Druck“ ausschneiden und auf einen Bäckerbeutel kleben und fertig beschriften.

3. Aufkleber drucken:
Ich nehme immer normale Adressettiketten … 92 x 43 mm … passen immer und überall
Text:
                    15 Minuten Entspannung in der Tüte
                    1. Badewasser einlassen
                    2. Gesichtsmaske auftragen
                    3. Kerze anzünden
                    4. Sekt öffnen und in der Wanne geniessen
                    Entspannen, denn bald ist Weihnachten!
 
4. Verzierung:
Sterne aus Heißkleber (mache ich schon seit Jahren … zeige ich demnächst)

Alles einpacken, beschriften, FERTIG!

Ich wünsche allen einen schönen 3. Advent!

Liebe
Grüße

Pokal für die „Weltbesten Trainerinnen“

Mal wieder zuviel art-attack gesehen?

Unser Kind fand diese Anleitung SO TOLL … und das sollte DAS GESCHENK für ihre Trainerinnen zur Weihnachtsfeier werden …

Gesagt, getan … wenn ich vorher gewusst hätte, was da auf mich draufzukommt … ich hätte es ihr ausgeredet …

Also: als erstes  zwei leere Flaschen (1 x 3-Lier und 1 x 1-Liter) zerschneiden und zum Pokal zusammenbauen … (diesen Arbeitsschritt  habe ich durchgeführt)

2. Die „Pokale“ mit Zeitungsschnipseln (Pappmache) bekleben … (ich habe geholfen … weil es dauerte sehr, sehr lange …)

 3. Pokale weiß grundieren … (.. ich habe geholfen… SCHON WIEDER!!!)

4. Pokale bemalen … da jedoch allen Beteiligten langsam der Spaß verging … hatte mein (MacGyver) Mann die geniale Idee, diese Blöden schönen Pokale mit einem Rest Goldlack (mein Mann findet sowas immer mal wieder im Keller) zu besprühen … (GOTT SEI DANK … ) Das Ergebnis ist phänomenal !!!

5. Die Pokal noch beschriften: „Weltbeste Trainerin“ – wer hilft mit – MAMA …
Das Kind hat auf Papier vorgeschrieben, und Mutti mit Hilfe von Blaupapier auf den Pokal übertragen und mit einem schwarzen Permanent-Maker „nachgespurt“ …

Das Ergebnis ist sehr schön geworden … aber NIE WIEDER!

Als weitere Überraschung für die Trainerinnen und Co-Trainerinnen und Betreuerinnen hatte ich nochmal eine etwas andere 15-Minuten-Adventstüte (hier gezeigt) gebastelt. Doch mehr dazu …. gibst es im nächsten Post (bestimmt am Freitag) …

Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Liebe
Grüße
Frau
Tschi-Tschi

Und jetzt ab damit zu:
meertjesmmi, artof66, lifeonlakeshoredrive, sewcando, creadienstag, piecedpastimes, freutag, …

Anleitung zum „Tangeln“ oder „Zentangeln“ …

… oder Entspannung im vorweihnachtlichen Stress …

Beim Schmökern meiner „Freundin“ (Ausgabe 24/2014) stolperte ich über einen Bericht zum Thema: Tangeln / Zentangeln ??? … „Ein neuer Kreativtrend im freundin-Check …“
Davon hatte ich vorher noch nichts gehört …

Doch, ich war so begeistert … und habe SOFORT mit meinem Kind losgelegt …

Wir haben uns entschieden, Fliesen zu bemalen (hatten wir vom Bau meiner Schwägerin):

Wir haben es einmal mit einem Permanent-Maker und einmal mit einem Porzellanstift versucht …

… und weil es dem Kind so gefiel … gleich noch ein Versuch in grün (um zu merken, das schwarz besser aussieht …)

Die Fliese mit Porzellanstift haben wir nach dem Trocknen nach Anleitung gebrannt. Doch das Ergebnis ist wie beim Permanent-Maker gleich … die Farbe lässt sich leicht abkratzen … SCHADE … aber schön sieht es aus …

Der Lehrerin unserer Tochter haben wir den Vorschlag gemacht, es in der letzten Schulwoche mal mit den Kindern zu probieren … dafür hat mein Kind dann gleich die Anleitung (5 DIN A4-Blätter)  gemalt (ich durfte schreiben):

1. Je einen Punkt in die Ecke malen (ca. 1 cm vom Rand weg)
2. Die 4 Punkte miteinander verbinden
3. Mit einer (geschwungenen oder Zickzack- oder Kringel-) Linie in einzelne Felder unterteilen
4. Die Felder mit verschiedenen Mustern und Formen füllen / ausmalen
5. Das entstandene Bild ansehen / bewundern und auf sich wirken lassen …

Und dann habe ich auch noch auf einem Keilrahmen gemalt … ist auch gut geworden …

Probiert es – aber ACHTUNG !!! SUCHTGEFAHR !!! – und wirklich entspannend …

Daher noch ein passendes Zitat (ich liebe Zitate …):

Stille und Ruhe bringen die ganze Welt ins rechte Maß zurück
Laotse (6. Jh. v. Chr.), chinesischer Philosoph

Wenn ich „Zeitungschau“ mache, dann meistens SO – mit Mitbewohnerin :

Liebe
Grüße
Frau
Tschi-Tschi

Und jetzt ab damit zu:
meertjes, mmi, artof66, .hopestudios, freutaglifeonlakeshoredrivesewcandocreadienstag,  …