Kirschenzeit, Kirsch-Party, Kirschen überall …

Heute dreht sich ALLES um KIRSCHEN …
Unser Baum biegt sich unter der Last der vielen Kirschen.

Am Wochenende stand unser (theoretisch monatlich – praktisch vierteljährlich stattfindendes)  „Unkompliziertes Familienfreunde-Besammensein“ an.

Verstanden? Nein, ich auch nicht so richtig … – also nochmal auf Anfang.
4 – 5 Mal im Jahr treffen wir uns mit 2 befreundeten Familien. An diesen Abenden bestellen wir immer unser Essen (jeder bezahlt selbst), für die Getränke ist der Gastgeber verantwortlich.
Wir sind 6 Erwachsene und 6 Kinder im Alter von 2 bis 13 Jahren 😉 …

Dieses Wochenende fand das Treffen bei uns statt. Wir wollten Grillen (weil – im Sommer kann man schön gemütlich draußen sitzen … theoretisch …).
Der Wetterbericht sagte ALLES an, nur keinen Sonnenschein. So war es auch …
Ich habe also drinnen den Tisch gedeckt … sicher ist sicher – und war auch gut so.

Den Tisch habe schlicht und einfach in rosa und weiß gedeckt. Die Kerzen weiß in verschiedenen  Gläsern.

Die Servietten sind von KIK, die Teller sind bei ebay (Original DDR) ersteigert …

Zu Essen gab es auch was … aber dazu sage ich nur Heuschrecken, oder Neunköpfige Raupen oder, oder, oder …
Das einzige Essen, was ich zeigen kann – die Butter (1 x Zitronenbutter, 1 x Tomatenbutter). Die habe ich vorher mal geknipst … mehr habe ich nicht vor die Linse bekommen …

 Die Gäste kamen, der Grill wurde an geschmissen – UND es fing an zu regnen …

Im Laufe des Abends wurde das Wetter besser – UND wir kamen zum HÖHEPUNKT !!!

Der Kampf um den POKAL im KIRSCHKERN-WEIT-SPUCKEN !!!

Wer spuckt den Kern am Weitesten??? Das haben wir bereits einen Tag vorher getestet.
„Test-Spucker“ waren mein Papa, mein Bruder, mein Mann, unsere Tochter und ich.

Der Testlauf war sehr lehrreich – mit folgenden Erkenntnissen:
1. Ich dachte die fliegen weiter – diese Kerne …
2. Ich bin die totale Niete !!! 3 Meter ?!?!
3. Mann – fliegen die Dinger weit !!!
4. Mein Papa legt die Latte mit 9 Metern recht hoch!

Die Vorbereitungen für dem Wettkampf:

1. Wir brauchen einen Pokal.
Dafür habe ich einen Trinkbecher aus Plastik (z .Bsp. IKEA) und eine leere Dose (z. Bsp.  Krautsalat) zusammen geklebt.
Mein liebster Mann hat alles GOLD lackiert / gesprüht.

Unser liebes Kind  hat eine Plakette gebastelt:

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

2. Wir brauchen einen „Wettkampfplatz“:
Dafür hat das Kind eine Startlinie mit Kreide auf den Hof gemalt. Zusätzlich wurden Markierungen im 1-Meter-Abstand aufgemalt.

Ohhh, der Wettkampf startet … alle (nicht nur die Kinder) waren AUFGEREGT …

Achtung, das ist kein Blut – NUR Kirschsaft. Die „Undichte“ kam durch die Zahnlücke …
Das Feld lag dicht beieinander …
Die Ergebnisse:
1. Ich war NICHT Letzte. Ich habe mich gesteigert auf 4 Meter.
2. Mein Mann hat mit (nur) 7 Metern gewonnen.

Wir haben gefeiert – bis die Kinder müde wurden …
Bei Kerzenschein sah alles gemütlich aus …

 Dann habe ich das Licht angemacht … OMG …

Dann habe ich BLITZSCHNELL das Licht wieder ausgemacht UND lieber den Abend auf der Terasse ausklingen lassen … nochmal Holz nachlegen und Marshmallows grillen …

Unser Sonntag war (nach dem Aufräumen) bei herrlichem Sommerwetter sehr, sehr entspannt …
Zum Kaffee gab es die Reste vom Kuchen (am Vorabend als Dessert) …

Kirschkuchen im Glas

Hier das Rezept:
reicht für 18 kleine Gläser (oder Becher)

Für den Boden:
400 g Butterkekse zerbröseln
und mit
200 g geschmolzener Butter verrühren

Die Krümelmischung (bis auf einen kleinen Rest) auf die Gläser verteilen.

Für den Belag folgende Zutaten vermengen:
1 kg Joghurt
125 g Zucker
Saft einer Zitrone
1 x gemahlene Gelatine (nach Packungsanleitung)
500 g Kirschen200 g geschlagene Schlagsahne

Alles auf die Bechern verteilen und mit den letzten Krümeln bestreuen.
Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Danach noch ein Kaffee und schmöckern in meinen neusten Büchern. Und nein – ich heirate nicht – bin ich schon – und zwar glücklich und zufrieden seit über 16 Jahren …
Aber meine Schwägerin und eine Freundin heiraten …

 Am Pool dann noch ein Eis …

Zum Schluss noch mehr Kirschen …
Bereits letzte Woche haben wir diese leckere Marmelade gekocht:

Kirsch-Cola Marmelade

Hier noch das Rezept:
1,5 kg Süsskirschen
750 ml Coca-Cola
2 Tüten Gelierzucker 3:1 (z.B. Diamant oder Nordzucker)

Es wurden gleich am nächsten Tag 2 Gläser Marmelade, Butter und 2 Weißbrote mit in die Schule genommen. Mein liebstes Kind war SOOOOO emsig dabei, hat WIRKLICH bei allen Arbeitsschritten geholfen – daher auch ihr Name auf dem Etikett. Bei ihren Mitschüler kam die Marmelade auch SUPER an.

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
creadienstag, artof66, meertjes, upcycling-dienstag, thegirlcreative, handmadeontuesdaythestitchinmommy, …      

Buchhülle / Handytasche häkeln Anleitung

Unsere Tochter ist zum Kinder Teenager Geburtstag geladen …

Als Geschenk war ein Buch gewünscht – ich habe bei rebuy einen Stapel gebrauchte Jugendbücher gekauft. Meist sind diese Bücher in einem sehr guten Zustand – bei wahnsinnig günstigen Preisen.
Verpackt wurden mehrere Bände von Cornelia Funke „Die wilden Hühner“ und auch „Die Chroniken von Narnia“  von Clive Staples Lewis

Ein Buch wollte ich dann doch noch etwas persönlicher verpacken…

Es sollte eine „Buchtasche“ werden … inspiriert hat mich diese Handytasche (gesehen bei schoenstricken).

Material: Opal Sockenwolle / Farbe – gewünscht war gelb – hatte ich nicht – also ORANGE

Für den Boden habe ich 35 Luftmaschen angeschlagen.
Danach 10 Reihen häkeln.

Ab der 11. Reihe habe ich Runden gehäkelt – spiralförmig – d.h. im weiter, weiter, weiter … ohne Rundenanfang bzw. Rundenende.
Ich habe ein Buch als ungefähre Höhe genommen …

Die gleiche Arbeitsweise wie bei meiner Tasche mit Vogelmotiv – HIER

Zum Schluß einfach Augen, Arme, Beine und Schwanz häkeln … FERTIG !!!
Dem Geburtstaskind hat es gefallen, meiner Maus auch: „Mama, SO eine Tasche brauch ich AUCH, UNBEDINGT … !!!“

Dann hatte auch meine Tante Geburtstag. Leider hat sie Hüftprobleme und kann sich daher meist nur  im Haus und im Garten aufhalten. Sie ist eine begeisterte Leserin – interessiert sich für Alles … also gab es (ich war ja einmal beim bestellen …) ein riesiges Bücherpaket …

Alles verpacken und eine schönes Zitat von Cicero aufstempeln:
„Wenn du einen Garten und dazu eine Bibliothek hast, dann wird es dir an nichts fehlen.“

Liebe Grüße

Geschenk im Glas: Mama Survival-Kit

Der nächste Geburtstag steht an. Meine Freundin hatte zum 30 + ??? geladen (ha-ha) …

Ich mag ja Geschenke im Glas (HIER ein kleiner Überblick) … also los geht es …

Ein Überlebens-Set (Glas) für Mamas
oder
Survival-Kit im Glas

Alle Zutaten bereit legen und anschließend „einschichten“:
1 1.-Hilfe-Set (wichtig, muss immer dabei sein)
5 x  Mini-Snickers (zur Stressbewältigung UND bei Unterzuckerung …)
1 x Händedesinfektion – WICHTIG !!!
1 x Handbuch „Kleiner Männer-Erzieher“ mit vielen, bunten Klebezetteln (die Hoffnung stirbt nie)
etwas für die Schönheit (2 x Gesichtsmaske)
etwas zur Entspannung (Badeöl und Räucherstäbchen)
1 Paket Feuchte Waschlappen (Mamas haben so was IMMER dabei)
Vitamine (Mamas dürfen ja nie krank werden)
1 Puzzle (zur Kinderbeschäftigung)
und einige Luftschlangen (bestimmt sehr nützlich)
und dann noch eine große Portion Glück (2 Glückskekse und viele Rubbel-Lose)

Es kam Super an …

Der letzt Rhabarber muss geerntet (und verarbeitet) werden …

 Hmmm, Rhabarber-Crumble – LECKER und fruktosereduziert !!!

Einfach den Teig (doppelte Menge) der „BESTEN COOKIES DER WELT“ (hier das Rezept) nehmen, Rhabarber dazu, fertig …

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
creadienstagartof66meertjesmmi, …

Geschenk im Glas: Frieden Glück Liebe Freude Gesundheit

Wir waren am Wochenende im Oberharz zum Doppel -50. –  Geburtstag eingeladen … und was haben wir geschenkt?

Gläser, Gläser, Gläser, denn ich stehe zur Zeit VOLL auf Geschenke im Glas …

Beispiele:
Hier – Ein Glas voll Glück und Sonnenschein …
Hier – Ein Glas voll Kies, Schotter, Moos, Kröten, …
Hier – Ein Glas zum Verballern, …

Diesmal habe ich gleich 6 Gläser gefüllt …
… mit 12  Monaten Gesundheit
… mit 52  Wochen Glück
… mit 365 Tagen ohne Stress
… mit 8.760 Stunden Liebe
… mit 524.600 Minuten Frieden
… mit 31.536.000 Sekunden Freude

(Noch) Kreatives Chaos auf meinem Tisch …

Glas Nr. 1:    12 Monate Gesundheit
Das ist einfach:
2 x Vitamintabletten und desinfizierendes Handgel

Glas Nr. 2:   52  Wochen Glück
Das ist auch einfach:
2 Glückskekse und 24 Rubbellose

Glas Nr. 3:   365 Tage ohne Stress
Voll easy:
Räucherstäbchen, Badeöl, Gesichtsmaske



Glas Nr. 4:   8.760 Stunden Liebe
Hhmmm, was mache ich da nur rein?
An dieser Stelle habe ich mich gegen Kondome oder Erwachsenenspielzeug entschieden …
Stattdessen habe ich Süßigkeiten reingepackt.

Glas Nr. 5:   524.600  Minuten Frieden
Hilfe – Frieden???
Gut, „Taube im Glas“ wäre jetzt nicht so praktisch, daher habe ich eine Blume ins Glas gepflanzt.

Glas Nr. 6:   31.536.000 Sekunden Freude
Das ist wieder einfach:
Eine Tröte, Luftschlangen, Knallbonbons und ein Witzbuch.

Alles verpacken und beschriften und noch eine Karte dazu (ein 45 Jahre altes Foto von meinem Mann als Baby und einem der Geburtstagskinder):

Es war ein toller Abend mit italienischem Essen, einem traumhaften Sonnenuntergang am Brocken, und und und …

Nach einer sehr kurzen Nacht, der 1. Blick aus dem Fenster … WALD und der Duft dazu … HERRLICH

Ein gemeinsames Frühstück mit der Familie, ein paar Schnecken sammeln … und dann ging es wieder heimwärts …

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
creadienstag, meertjes, mmifreutag,  …

Krümelmonster Amigurumi und Muffins

In der Schule stehen der Kuchenbasar für den „Tag der offenen Tür“ und der Kuchenbasar unserer Klasse an.

Das Goldkind schreit – KRÜMELMONSTERMUFFINS …

OK, ich mache also wieder „Kinderschokoladen-Muffins“ (Rezept HIER).
Für den Tag der offenen Tür habe ich auch noch einige Käse-Blaubeer-Muffins gemacht.

ACHTUNG: Es erwartet euch eine wahre Bilderflut … ich konnte mich einfach nicht entscheiden …

Hier also der 1. Schwung …

Der 2. Durchgang …

Und dann war ich SO in Laune und Stimmung, dass ich gleich noch ein Krümelmonster Amigurumi häkeln MUSSTE …
HIER gibt es eine tolle, kostenlose Anleitung.

Hhhmmmm, KEKSE …

Und weil es ein anstrengender Tag war, hat mein allerliebster Mann uns am Abend verwöhnt …

Ein schöner Tag …

Liebe Grüße

Anleitung Drachenschwanz Tuch Holunderblütendrache

Es macht mir (wie ihr inzwischen mit Sicherheit gemerkt habt …)  unheimlich Spaß, Drachenschwanztücher zu häkeln …

Hier mein neustes Drachenschwanztuch / Exemplar … wegen der tollen Farbe und dem tollen Material …

          ein   Holunderblüten-Drache

Meine Anleitung findet ihr HIER

Material:
Wolle: Schachenmayr Favorito
Farbe:  22  – vanilla – erinnert an Holunderblüten
Zusammensetzung: 41 % Baumwolle, 34 % Polyacryl, 25 % Polyamid
Lauflänge: 50 g ~ 105 m
Nadelstärke: 5
Menge: 200 g

 Hhmm, der nächste „Drache“ … ich liebe Pfingstrosen … so ein tolles Tuch in PINK … ???

Nachdem ich jetzt einmal am Blüten schneiden war, habe ich gleich (mal wieder – wie HIER) Marmelade gekocht …

Einen Topf mit Holunderblüten füllen und mit 1 Fl. kochendem Prosecco überbrühen. Über Nacht kühl stellen.

Diesmal soll es eine Rhabarber-Hugo-Marmelade mit Erdbeeren werden. Selbstverständlich Fruktosereduziert! Unsere Erdbeeren sind (noch) etwas grün … also pflücke ich dafür auf dem Erdbeerfeld …

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
creadienstagmeertjesmmihaekelliebeourcrochetworldfreutagartof66, thestitchinmommy, freebie-freitag, …

Tasche häkeln – kostenlose Anleitung

Mein Kind wünscht sich eine Tasche für ihren Notenhefter …

Ihr Wunsch war mir Befehl – und jetzt bekommt sie das Schmuckstück:

Ich habe 50 Luftmaschen angeschlagen.
8 Reihen häkeln.

Ab der 9. Reihe habe ich Runden gehäkelt – spiralförmig – d.h. im weiter, weiter, weiter … ohne Rundenanfang bzw. Rundenende.
Ich habe ein DIN A4 Blatt als ungefähre Höhe genommen …

Den Henkel habe ich quer gehäkelt:
An der einen Seite über 6 Maschen angefangen und in Reihen bis zur gewünschten Träger-Länge arbeiten … an der anderen Seite mit 6 Kettmaschen mit der Tasche verbinden
Zum Schluss die Klappe:
Dafür ab dem Träger 6 Kettmaschen und dann feste Maschen bis 6 Maschen vor dem anderen Träger.
Jetzt    Reihen feste Maschen
Ab der  Reihen im die erste und letzte Maschen abnehmen.

Bei meinem „Lalylala-Hasen“ bin ich auf den Gescmack gekommen – und habe mich mal wieder im Kreuzstich „versucht“.
Ich wollte was mit Vögeln (hatte sie gerade in der Schule) und evtl. noch ein Monogramm …

Also habe ich ein schönes Motiv aufgestickt. Nur leider sieht man (in der Tasche), dass das Sticken mir nicht liegt. Mir ist auch wieder eingefallen, das meine Handarbeitslehrerin das schon in der 6. Klasse bemängelte … EGAL.

Die kostenlose Vorlage zum Kreuzstich gibt es HIER.
Die Buchstaben / Monogramm  als Vorlage gibt es HIER.

Fertig !!!

Geschenkt bekam sie die Tasche letzte Woche zum Kindertag – natürlich noch mit praktischer Füllung …

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
creadienstagartof66meertjesmmihaekelliebemeitlisachekiddikram, ourcrochetworldfreutagthestitchinmommyfreebie-freitag, …

Rhabarber Muffins mit Baiser – Haube

Endlich – oder immer noch – es ist  – Rhabarber – Zeit


Ich mag Rhabarber, da darf ich trotz (oder gerade mit) Fructose-Intoleranz essen.

Daher habe ich diese leckeren Muffins gebacken:

Rhabarbermuffins mit Baiserhaube


Zutaten (für 12 große oder 18 kleine Muffins):
für den Teig:
2 Stangen (ca. 200 g) Rhabarber in Stücken schneiden
150 g Mehl
50 g Speisestärke / Kartoffelmehl
2 TL Backpulver
1 x Vanillezucker
100 g Traubenzucker
2 Eigelb
100 ml Milch
1 Pr. Salz
Umluft:  170 °C / 20 Minuten backen



Baisermasse herstellen aus:
2 Eiweiß
2 EL Traubenzucker
dann weitere 15 Minuten backen

Bis zum Eischnee lief alles glatt, dann kam die Postfrau … und die Baiser-Haube war „goldig“ …

Lecker war es trotzdem.

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
meertjesmmicreadienstag, freutag, artof66, …

40er NEON Geburtstag PARTY

40 Jahre – so alt bin ich jetzt …

Bevor es jedoch soweit war:
Nachdem die 1. Vorbereitungen erledigt waren (HIER), ging ich die die „Endphase“ der Partyvorbereitungen …

Candy-Bar vorbereiten:
Süßigkeiten abfüllen, kleine Bäckerbeutel oder Frühstückstüten bestempeln …

Servietten / Besteck – Taschen bestempeln (kleine Bäckerbeutel):

Viele, viele, viele Armbänder in Neonfarben anfertigen (lassen – vom liebsten Kind) …

Meine Partyschuhe „pimpen“ :

Vorher: normale schwarze Pumps

 den vorderen Bereich mit Klebeband abkleben …

dann die Spitze mit Neonfarbe (Acryl) einpinseln, die Sohle mit pinkem Nagellack lackieren …

Die Beschriftung für das Büffet basteln …

Konfetti / Glitter / Streudeko basteln …

1 x Trinkröhrchen / Strohhalme zerschnippeln (in ca. 1 cm lange Stücke) …

2. aus (Sushi)Reis und Neongelb (und einigen Tropfen Wasser) … wird Neon-Streudeko

So einfach!!! Farbe und Reis vermengen und auf einem Backblech trocknen lassen.

Meine Nägel lackieren – natürlich bunt. Als Überlack habe ich transparenten Lack verwendet, welcher unter Schwarzlicht leuchtet!

Meine Bluse aufhübschen …
Die schwarzen Bänder abschneiden und in pink wieder annähen (lassen – von meiner lieben Freundin Mandy). Am Kragen Nieten anbringen. Die Knöpfe pink (Nagellack) lackieren.

Die Partylocation aufhübschen!
VORHER:

NACHHER – seht ihr weiter unten …

Dann war er da – der GROSSE TAG … 40 !!!
Meine Liebsten haben mich verwöhnt …
          … mit Törtchen

          … mit Spiegelei in Herzform

Am Tor wurde die Nachbarschaft, sowie der ganze Ort (ich wohne an der Hauptstraße) über den Sachverhalt aufgeklärt …

Mein 1. Geschenk – eine neue Kamera!

Auf geht es zur Party …

Das Essen – Zwei Spannferkel und ein Lamm, dazu Tonnen Kartoffeln und Sauerkraut, Buletten und Kartoffelsalat, frischen Salat, eine Käse-Lauch-Suppe für die Vegetarier, Laugenbrezeln, Götterspeise mit Vanillesosse, 2 Torten von der liebsten Schwiegermama (leider ohne Fotos …), dazu ein Ikeafresspaket (alle Zutaten für 40 Hot Dogs !!!) und Eiersalat und, und, und …

Dann Party (auch mit einigen peinlichen Spielen …) und grandiosem Feuerwerk …

Viele Blumen  und noch mehr  Geschenken (HIER) …

Das Chaos in der Küche … bleibt stehen bis morgen …

Partyende schon um 2:05 Uhr …

Mehr zur Party gibt es HIER und zum nächsten Tag …

PS: Alles ist gleich geblieben. Ich bin die Gleiche. Mit 40 ist nichts anders …

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
creadienstagartof66mmimeertjes, freutag, …

Sieben-Sachen-Sonntag (6)

Mein Sieben-Sachen-Sonntag – ist mein 1. Tag Ü40 – und Sachsen-Anhalt-Tag – und und und…

1.  ***** PARTY **** meine Geburtstagsparty dauert an …
     Partyende – auf nach Hause 2:09 Uhr …  mehr dazu HIER

2. Schnell – einen Kaffee für die kleine Miezekatze in meinem Kopf –
und um 9:15 Uhr sitze ich schon wieder im Auto – auf zum …

  3.  „Sachsen-Anhalt-Tag“ in Köthen – Aufstellung im Zug … alle (noch oder schon wieder) TAUFRISCH und gut gelaunt bei strahlend blauem Himmel …

 4. Nach einem (gefühlten) 10 km langen Fußmarsch und stundenlanger Suche nach unserem Kind (also nicht nach ihr, sondern nach der kompletten Schul-Gruppe) – das Handynetz war zusammengebrochen … (OH GOTT, was haben wir früher nur ohne diese Dinger gemacht ???) … ging es wieder nach Hause (Ankunft 15:15 Uhr) …

Mein Mann mit kaputten Socken und Schuhen, ich mit meinem 1. Sonnenbrand in diesem Jahr …

 5. Leider keine Zeit für eine Pause … es müssen die „Überbleibsel“ der Party wieder weggeräumt, gewaschen, entsorgt werden …

6. (Nochmal) Geschenke auspacken …

… es gab Blumen, Blumen und nochmals Blumen …

 … es gab Vitaminspritzen …
 … es gab einen Korb für „Beste Freundinnen“ – mit zuckersüssen „Häkelminis“ …
sieht doch aus wie Schweinchen Peppa Wutz (gehäkelt von einer lieben Freundin)
 
  … es gab 2 neue Häkelbücher + 1 Karton voll Wolle und einer tollen Karte von meinem Lieblingsonkel (ich war zu Tränen gerührt) …
 
  … es gab noch mehr Wolle … und Badesalz …
  … es gab noch mehr Bücher und Gutscheine …
  … es gab noch mehr Badezusätze  …
  … es gab noch einen Präsentkorb …
  … es gab einen Baum, der in „VOLLER BLÜTE“ steht …

Ich war überwältigt, von all den tollen Geschenken und Ideen. Badesalz und Wolle – ICH LIEBE ES. Die liebvolle verpackten und kreativen Geldgeschenke – WAHNSINN! Gutscheine – SUPER.
Danke auch für einen Wäschekorb voll mit IKEA bzw. einem IKEA „Fresspaket“ – HOT DOGS mit allem Drum und Dran für 40 Personen (!!!) (leider ohne Fotos  – sorry) und auch DANKE für eine Tupperdose mit Inhalt (Eiersalat – lecker) …
Die Sektvorräte konnten auch wieder aufgestockt werden. Ich glaube auch, dass ich im nächsten Jahr nicht einmal beim Frisör bezahlen muss. Ein Fotopuzzle von bzw. mit mir und meiner Familie – und, und, und …
40 zu werden ist COOL!
Aber NIEMAND hat sich an meinen eigentlichen Wunsch gehalten (leider nicht erfüllbar) – Kleidergröße 38 !!! Ich denke, 5 bis 10 kg mehr würden mir SEHR GUT stehen – UND ich hätte dadurch WENIGER FALTEN im Gesicht! Doch durch die Fruktoseintoleranz fehlen mir nicht nur Vitamine und Mineralien, sondern auch das ein oder andere Kilo.

 7. … ein duftendes Schaumbad, ein schnelles Essen (TK-Pizza) und etwas Obst … und um 21:00 Uhr endlich SCHLAFEN!

Es war ein SEHR anstrengendes Wochenende – ich brauche JETZT Erholung – wann ist endlich wieder Sonntag?

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi
Und jetzt ab damit zu:
Sieben-Sachen-Sonntagcreadienstagartof66mmimeertjesfreutag,  …