DIY: Engelsflügel nach Tilda-Art und der Wahnsinn kann beginnen …

Es wird langsam, sehr langsam …

Ich habe mich wieder mal an meiner Nähmaschine probiert …

Diesesmal wollte ich Tilda-Flügel nach dieser Anleitung nähen. So, für mein Engelchen (sie sind zu klein geworden – oder sie zu groß?) – also als Adventsdekoration oder für meine Nichte …

Als Stoff habe ich rosa Mikrofaser Bettwäsche genommen, die mir schon lange nicht mehr gefallen hat … und im Schrank rumlag …

Schaut, das Ergebnis ist ganz akzeptabel … (ich bin jedenfalls vom Können meiner Nähmaschine begeistert!)

Meine Advents- bzw. Weihnachtsvorbereitungen laufen sehr schleppend an …
Die Adventskalender sind noch nicht (alle) fertig, von der Deko ganz zu schweigen … Plätzchen (!) ??? – mein Kochbuch habe ich schon mal rausgekramt …mein Kind besteht darauf, ihr Lebkuchenhaus zu bekommen, …

Auch ihre Lehrerin möchte DRINGEND mit mir sprechen – wegen der Weihnachtsprojektwoche …
Bei unserem letzten Gespräch bat sie um einige Ideen … tja, das habe ich auch gemacht … und ihr 8 (ich weiß nicht was mich geritten hat!?) leicht umsetzbare Ideen für die Kinder vorgeschlagen … SOOO ALS INSPIRATION … Gestern, spät abends kam eine Email … sie bedankte sich sehr herzlich für die Vorschläge und möchte 7 (!!!!!!!) davon umsetzen … ob ich in der ganzen Woche mit helfen könnte? Theoretisch LIEBEND GERN (ich glaube manchmal, ich habe doch den Beruf verfehlt …), aber praktisch muss ich arbeiten (und meine Magengeschichte macht mir auch mal wieder zu schaffen…) und außerdem hatte ich mich doch schon mit der Sekretärin der Schule abgestimmt (ich dachte wir reden alle von dem gleichen Thema ?!)…
In der Weihnachtsprojektwochehabe ich mich für einen Block (Doppelstunde) zur Verfügung gestellt (mit meiner Mutti zusammen), um mit den Kinder einen Schal mit den Fingern zu stricken … WO SOLL DAS ALLES HINFÜHREN ???
Mein Mann meint, ich habe nicht mehr alle Tassen im Schrank (hat er wohl recht!) …
Mein Kind ist begeistert und freut sich, dass IHRE MAMA mit zur Schule kommt (noch findet sie MICH COOL!) …
Naja, demnächst mehr aus diesem Irrenhaus …

PS: Schaut doch, was gestern Abend vom Kind (ganz heimlich) ins Küchenfenster gestellt wurde? Ihr Wunschzettel + Milch und Kekse und Schild  „Für den Weihnachtsmann“!

Und heute früh … gleich nach dem Aufstehen am Papa schnuppern, ob er nach Keks riecht?! Tja, wer weiß …? Der Wunschzettel war weg, die Kekse auch … NIEMAND war es und KEINER hat es gesehen …

Liebe
Grüße

DIY: Tilda Teddybär aus Jeans

Nochmal, NÄHEN ist nicht wirklich meins …

Mit Hand klappt es la-la …
Im Netz fand ich dieses Tilda Schnittmuster.

Im Schrank von meinem Mann entwendet ich eine alte Arbeitsjeans (und ein Hemd, und vom Kind einen alten Rock)  und dann ging es los … ich habe ganz schön gefummelt, geflucht, geschworen – es NIE wieder zu versuchen … und dann – irgendwann – bin ich FERTIG geworden.

Mir gefällt er ganz gut 😉 … aber NIE WIEDER … häkeln ist viel, viel einfacher!

Die Katze wollte sich auch noch zeigen – auf dem Heizkissen (!):

 

Unser Kind verbrachte das Wochenende im Trainingslager, dafür habe ich rosafarbene Hello-Kitty-Muffins (es sind nur Mädels, daher alles rosa …) nach diesem SUPER Rezept gebacken.

 

Und jetzt ganz schnell damit zu:
meertjescreadienstagartof66, naehfroschmmirums … 

denn wir gehen heute noch ins Helene Fischer Konzert nach Leipzig! Unsere Tochter wollte UNBEDINGT DAHIN. Die Karten gab es zu ihrem Geburtstag (im Februar) – gekauft habe ich die Tickets bereits im September 2013 (!!!). Mein Mann und ich sind da eher skeptisch (so Musiktechnisch …) – aber wir lassen uns überraschen …

Tilda Gollum – oder der Beweis – ICH KANN NICHT NÄHEN

Hallo … im Herbst (?)

Etwas, was mir ÜBERHAUPT nicht liegt, ist NÄHEN.

Ich besitze zwar eine Nähmaschine, aber was soll ich sagen, DIE kann KEINE geraden Nähte …

Meine liebste Oma war Schneiderin, ist aber ausgewandert, als ich noch zu klein war, um Nähen zu lernen … und später war ich  (bei einem unserer seltenen Besuche) mit anderen Sachen beschäftigt … und noch später (wenn man reif genug ist, um Altbewährtes oder Familienrezepte zu übernehmen) sind die Omas nicht mehr da …

… ach, meine Omis fehlen mir sehr …

So, Tränen weggewischt und zurück zum Thema … NÄHEN ist nicht meins, ABER man muss sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen!

Manchmal geselle ich mich zu den abendlichen Treffen ein paar lieber, (mehr oder weniger) handarbeitsbegeisterten Damen … da kann ich viel lernen, lecker selbstgemachten Likör trinken und noch mehr lachen …

Vor einiger Zeit wurde der (eigentlich echt einfache) Bär nach Tilda genäht (hier ist das Schnittmuster oder das Schnittmuster). Unter Anleitung ist mir das auch ganz gut gelungen!

Mein Kind rief: „OH, ist der NIEDLICH! SO einen möchte ich AUCH!“
Ich dachte, was einmal klappt, klappt auch zweimal … und ging in die Produktion.

Hier die (irgendwie anders aussehenden) Ergebnisse. Das wollte ich NIEMANDEM präsentieren.

Doch dann, die KRÖNUNG! Ein netter, mir (bis dahin) sympathischer Kerl meinte (nachdem ich erklärt hatte, es ist ein BÄR): „OH, COOL … aber DAS sieht eher aus wie ein GOLLUM!“

Nach anfänglicher Niedergeschlagenheit konnte ich aber auch lachen und daher kann ich HIER zeigen. Wahrscheinlich als Weltneuheit:

DER TILDA – GOLLUM !!!

Falls ihr ähnlich  missglückte , spezielle, seltene, kreative Arbeiten habt … ich freue mich auf eure Kommentare 😉

Ihr findet mich damit bei kiddikram , meitlisache und meertjes, creadienstag, naehfroschkuschelfreunde,  meertjes  und artof66.

Liebe Grüße

Frau
Tschi-Tschi